Mystisches Erleben analysiert
Kleine RC-Schriftenreihe 2

Die vorliegende Schrift verdeutlicht die mystische Tradition der Rosenkreuzer-Lehren im Hinblick auf die nachweisbaren und nachhaltigen Wirkungen mystischen Erlebens auf den Menschen. Grundsätzlich ist hierbei der seelische Widerhall unabhängig vom Grad des Fortschritts oder Erfolges. Der - letzten Endes nur scheinbare - Konflikt zwischen Wissenschaft und Mystik beruht auf der Tatsache, dass die Naturwissenschaft auf greifbarer, sinnfälliger Erfahrung beruht, während die Mystik diesen Bereich überschreitet. Beide aber suchen die Erfahrung als Ausgangspunkt ihrer Schlussfolgerungen; der Konflikt liegt in dem Missverständnis, Erfahrungstatsachen aus grundverschiedenen Erfahrungsebenen mit den gleichen Maßstäben messen zu wollen. Die Wahrnehmung innerer, psychischer Inhalte ist also durchaus mit der alltäglichen Erfahrungstatsache vergleichbar. Als Quelle der Erkenntnis sind mystische Erfahrungen ebenso real wie alle anderen Arten von Erfahrungen. In diesem Sinne analysiert die vorliegende Schrift u.a. die Unmittelbarkeit mystischen Erlebens, die Aufhebung der Trennung von Subjekt und Objekt und entlarvt die Illusion der Unabhängigkeit von Denken und Fühlen.

Mystisches Erleben analysiert - Kleine RC-Schriftenreihe 2, Herausgeber: AMORC, Verlag AMORC-Bücher, 2011, Broschüre, ca. 20 Seiten, ISBN 978-3-925972-84-3,
7.- €. Sonderpreis für AMORC-Mitglieder: 5.- €

zur Schrift im Shop

 
KONTAKT AMORC - Die Rosenkreuzer
Lange Str. 69
D-76530 Baden-Baden
Tel: 0049 – (0)7221 – 66 0 41
Fax: 0049 – (0)7221 – 66 0 44
E-Mail: info@amorc.de
  • schriften
  • schriften
  • schriften